Meine Veränderungen...

Veränderungen. Wir mögen sie nicht. Wir haben Angst davor. Aber wir können sie nicht aufhalten. Entweder passen wir uns der Veränderung an oder wir bleiben zurück. Es tut weh zu wachsen. Wer sagt, es wäre nicht so, der lügt. Ich glaube, dass jeder schon mal eine Veränderung durchgemacht hat.  Doch es ist wirklich so, dass man sich gegen eine Veränderung nicht wehren kann. Ich will mich vielleicht gar nicht wehren. Aber anpassen muss auch nicht sein. Ich weiß nicht was eine Veränderung genau ist. Wer jetzt denkt, dass eine Veränderung ist, wenn man ein neues Hobby anfängt täuscht sich. Eine Veränderung heißt für mich eigentlich nur, dass ich mich ändern muss. Ich will mich aber nicht ändern. Denn so wie ich jetzt bin, bin ich eben glücklich. Was ist daran falsch glücklich zu bleiben? Ich glaube, dass eine Veränderung auch heißt seine Überzeugungen zu ändern und eine neue Perspektive zu verwenden. Vielleicht versteht man so manche Menschen besser. Die meisten die mich verstehen wollen, können das direkt tun. Ich bin im Prinzip zu lesen wie ein Buch. Doch ist es eine schlechte Eigenschaft ein Buch zu sein? Die meiste Zeit meines Lebens verbringe ich mit meinem IPod. Ich habe dann endlich meine Ruhe. Dann kann ich mich auf die Musik konzentrieren und muss meinen eigenen Gedanken nicht mehr zuhören. Eine riesen Veränderung wäre für mich, wenn mein IPod weg wäre oder das ich mein Abenteuer finde. Es gibt immer gute und schlechte Veränderungen. Eine gute Veränderung wäre, wenn ich mein Abenteuer finde. Eine schlechte (eher eine sehr, sehr, sehr schlechte) Veränderung wäre, wenn mein IPod weg wäre. Doch die Veränderungen die mit einem geschehen kann man nicht aufhalten. Als ich mit 2 Jahren noch einen Schnuller hatte, beschloss meine Mutter, dass ich schon ein großes Mädchen sein sollte und keinen Schnuller mehr brauchte. Das war die fieseste Veränderung. Ich bin mir sehr sicher, dass in meinem Leben noch viele Veränderungen kommen werden. Manche werden schön und manche schrecklich. Ich glaube, dass man in seinem Leben lernen muss sich anzupassen. Mit dem anpassen habe ich es jetzt nicht so. Aber zurück bleiben ist auch keine Möglichkeit. Ich glaube, dass sich jeder selbst zwischen diesen Möglichkeiten entscheiden muss. Aber was ist, wenn man die falsche Entscheidung trifft? Man kann bei sowas ja nicht wieder zurückspulen, oder doch? Ich weiß es nicht. Vielleicht lerne ich, wenn ich mein Abenteuer finde auch die Richtigen Entscheidungen zu treffen… Bin sehr gespannt…

31.12.13 12:56

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen